VITROPTIK
Modulares Mikro-Endoskopie System für Tränenweg
Beschreibung

Der modulare Ansatz der Polydiagnost-Endoskope bietet eine Toolbox, die es dem Anwender ermöglicht, sein System durch einfache Auswahl der für seine Bedürfnisse spezifischen Module anzupassen.

Durch die Verwendung von PolyShaft’s, eines sterilen Arbeits- und Spülkanals pro Anwendung wird das mit der Wiederaufbereitung dieses kritischen Bereichs der Endoskope verbundene Risiko neutralisiert. Die wertvolle Optik ist wiederverwendbar, lumenfrei und leicht zu sterilisieren. Der Wechsel zwischen den PolyShaft von der Diagnose zur Therapie und umgekehrt dauert nur wenige Sekunden. Die Toolbox umfasst auch miniaturisierte Instrumente, die Eingriffe ermöglichen, die in der Endoskopie einzigartig sind.

Das Mikro-Endoskopie System folgt in seinem Portfolio einem ganzheitlichen Ansatz und enthält alle notwendigen Module, aus denen Sie Ihr individuelles Kit zusammenstellen können. Nachträgliche Ergänzungen und Erweiterungen sind jederzeit möglich.

INDIKATION 

 

Im Kopfbereich kann das VitrOptik Mikro-Endoskopie System für diagnostische und therapeutische Eingriffe einerseits in den Tränenwegen andererseits aber auch zB für die photoablative Exciemer-Laser-Trabekulotomie (ELT) eingesetzt werden.

 

Komponenten
VitrOptik Basis System

Das Basis System besteht aus einer 6'000 Pixel Optik, einem dazu passenden Okular, einem Handstück, Optik Shifter, 3-Gelenks Arm sowie einem Lichtanschlusskabel. Zusammen mit den entsprechenden Einweg Materialien kann das System diagnostisch betrieben werden und ist bereit für den therapeutischen Einsatz sei dies mittels dem MicroDrill oder einem entsprechenden Dioden Laser.

PolyShaft

Die PolySchaft sind steril verpackte Einweg-Kanülen, welche zusammen mit dem Basis System eingesetzt werden. Für die Tränenweg Endoskopie empfehlen wir für den diagnostischen Einsatz den PolySchaft gerade, Ø 0,75 / 50 mm. Für den therapeutischen Einsatz empfehlen wir den PolySchaft gerade, Ø 1,10 / 50 mm.  Durch diesen kann nebst der Optik noch ein Instrument geführt werden.

Nebst den PolyShaft sind weitere spezialisierte Instrumente für die verschiedenen Anwendungen verfügbar

MicroDrill

Der MicroDrill ist eines der möglichen Therapiegeräte zur Öffnung von Stenosen oder zur Entfernung von Steinen im Tränenkanal. Der Bohrer kommt dabei parallel zur Optik zum Einsatz und ermöglicht so ein Arbeiten unter Sicht.

Panel-PC 21,5» inkl. LED-Beleuchtung, Kompaktkamera und Dokumentationsmodul

Die Komponenten des XION-Panel-PC wurden für Bild-datenerfassung und –darstellung mittels Faserendoskopen optimiert und sind aufgrund ihrer kompakten Bauform auch in beengten Räumlichkeiten verwendbar.

 Lüfterlos ermöglicht das System geräuschfreien Betrieb als Standalone-Lösung oder als Erweiterung bestehender Installationen.

AUSGEWÄHLTE PUBLKATIONEN
2010
Modern Lacrimal Duct Surgery From the Ophthalmological Perspective
Meyer–Rüsenberg Hans-Werner, Emmerich Karl-Heinz: Modern Lacrimal Duct Surgery From the Ophthalmological Perspective. Deutsches Aerzteblatt International, 2010; 107, 14, Page 254 - 258
2012
Tränenwegsendoskopie mit neuem Endoskopiesystem
AlKadah B., Wolf G., Schick B.: Tränenwegsendoskopie mit neuem Endoskopiesystem. Laringo-Rhino-Otol 2012; 89, 12, Page 730 – 736
2009
Antiglaukoomatöse Laserchirurgie – Was war? Was ist? Was wird?
Funk Jens: Antiglaukoomatöse Laserchirurgie – Was war? Was ist? Was wird?. University of Zürich, Zurich Open Repository and Archive and Ophthalomo-Chirurgie, 2009, 21, Page 25 - 32
2006
Microsurgery of the Lacrimal System: Microendoscopic Techniques
Emmerich Karl-Heinz, Meyer–Rüsenberg Hans-Werner: Microsurgery of the Lacrimal System: Microendoscopic Techniques. OCUPLASTICS AND ORBIT Essentials in Ophthalmoloy, 2006, Part 3, Page 61 - 70
2006
Transcanalicular Dacryocystorhinostomy
Meyer–Rüsenberg Hans-Werner, Emmerich Karl-Heinz: Transcanalicular Dacryocystorhinostomy. The Lacrimal System, 2006, ISBN 978-0-387-25385-5, Page 155 - 163
2001
Endoskopische Tränenwegschirurgie
Emmerich Karl-Heinz: Endoskopische Tränenwegschirurgie. Der Ophthalmologe, 2001, Nr. 7, 98, Page 607 - 612
Mehr erfahren:
polydiagnost.de
Wir nehmen uns Zeit für Sie
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme
Danke für Ihre Anfrage. Wir werden Ihnen möglichst schnell antworten.
Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
OK