Langfristige Wirksamkeit der HIVEC-Therapie bei NMIBC-Patienten, die nicht auf BCG ansprechen
Februar 2022

Vor kurzem wurden in der Fachzeitschrift Urologic Oncology beeindruckende Ergebnisse zur langfristigen Wirksamkeit der hyperthermischen intravesikalen Chemotherapie (HIVEC) mit dem Combat BRS System bei Patienten mit nicht-muskelinvasivem Blasenkrebs (NMIBC), welche nicht auf BCG ansprechen, veröffentlicht.

Erfahrene Untersuchungszentren wie das Erasmus Medical Center, Rotterdam, Niederlande, das Dutch Cancer Institute, Amsterdam, Niederlande, sowie das Royal Surrey County Hospital, Guildford, in Grossbritanien waren an der retrospektiven Analyse von 56 Patienten, welche nicht auf BCG ansprechen, beteiligt und die 5 oder mehr HIVEC-Instillationen erhalten hatten.

Zusammenfassung:

  • Bessere Ergebnisse als alle von der FDA/EU zugelassenen Medikamente/DAT. 
  • Das 1-Jahres hochgradige Rezidivfreie Überleben RFS lag bei 53%;  2 Jahre - 35%, was besser ist als Nadofaragene und EMDA.
  • Das Rezidivfreie Überleben der CIS-Patienten betrug 70 % nach 6 Monaten (die FDA fordert nur 30 %) - besser als bei Pembrolizumab und RITE.
  • HIVEC wurde gut vertragen und die Patienten hatten nur wenige Nebenwirkungen, die selten zum Abbruch der Therapie führten.
  • Es traten weniger schwere Nebenwirkungen auf als bei Pembrolizumab, Nadofaragene, BCG und RITE.
  • Eine Einschränkung dieser Studie war die geringe Stichprobengröße.

 

 

Schlussfolgerung: 

HIVEC führte bei NMIBC-Patienten, die BCG nicht vertragen, zu einem 2-Jahres-HG-RFS von 35% ohne schwere Nebenwirkungen, weshalb HIVEC eine alternative Behandlungsoption für Patienten zu sein scheint, die eine radikale Zystektomie ablehnen oder dafür nicht geeignet sind.

Lesen Sie mehr dazu in Urologic Oncology:

Olga M Pijpers, Kees Hendricksen, Hugh Mostafid, M.D., Florus C de Jong, Marloes Rosiera, Nikhil Mayor, Joep J de Jong, Joost L Boormans. Long-term efficacy of hyperthermic intravesical chemotherapy for BCG unresponsive non-muscle invasive bladder cancer. Urol Oncol. 2022 Feb; 40(2):62.e13-62.e20. doi: 10.1016/j.urolonc.2021.07.019
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S1078143921003379?via=ihub

Zur hauptseite Zum newsarchiv
Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Mit der Nutzung dieser Website akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
OK